Mit dem Auto nach Strasbourg? Schnell und günstig geht’s mit der TRAM. Die TRAM ist die Straßenbahn, die seit 2018 die beiden Städte Strasbourg und Kehl miteinander verbindet. Zuvor war hier eine Buslinie eingerichtet, die seither eingestellt ist.

Die nachladbare elektronische Fahrkarte für die TRAM heißt BADGEO.

Sie kostet 2 Euro und reduziert den Preis einer Fahrt gegenüber dem Einzelkauf. Gleichzeitig trägt sie zum Umweltschutz bei, da sie wieder aufgeladen und mehrmals verwendet werden kann. Außerdem ist Sie ein nettes Souvenir.Aufladen können Sie die BADGEO-Karte mit Einzeltickets, 24h-TRIO (für 3 Pers. ) oder 10er Karten.

Unabhängig von der gewählten Ticketmenge entwerten Sie die Karte vor jeder Fahrt.

Fahrpläne und weiterführende Informationen erhalten Sie auf den Seiten der CTS

Wo sind TRAM Fahrkarten erhältlich?

  • An den Fahrkartenautomaten der TRAM-Haltestellen.
  • Bitte beachten! Hier ist die Zahlung nur mit Münzgeld und Visa- oder Mastercard möglich. Scheine und Kreditkarten von American Express nehmen die Automaten nicht an!)
  • In der Tourist-Information Kehl (Rheinstraße 77, TEL 07851 88-1550) Die Öffnungszeiten können aktuell aufgrund der Corona-Situation abweichen. Bitte informieren sich vorab telefonisch.
  • Öffnungszeiten Oktober bis März:
  • Montag – Freitag: 9-13 Uhr und 13.30-17 Uhr, Samstag: 10-13 Uhr)
  • Vom Bahnhof aus ist es nicht notwendig, dass Sie in die Stadtmitte oder gar zur Touristinformation zurück laufen. Am schnellsten gehen Sie von der Haltestelle aus in die Hauptstrasse 11a oder 11b in Kehl zum Tabak Shop (gegenüber ist das Hanseatica Café). Hier erhalten Sie bis 22 Uhr ebenfalls alle TRAM Fahrkarten.

Alle Verkaufsstellen für TRAM-Fahrscheine in Kehl:

Verkaufsstellen für TRAM-Fahrscheine in Strasbourg/Straßburg:

EXTRA-TIPP: Kaufen Sie in Kehl nur soviele Tickets wie Sie für die Fahrt nach Strasbourg benötigen. Das Billet für die Rückfahrt und alle weiteren Fahrten erstehen Sie in Strasbourg günstiger, da dort der öffentliche Nahverkehr über die Nahverkehrsabgabe französischer Unternehmen und durch Steuergelder in hohem Maß subventioniert wird.